Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten

Handlungsfreiheit

Freiheitsentzug und Festnahme

In ihrem Artikel 5 gewährleis­tet die Men­schen­recht­skon­ven­tion jed­er­mann ein Recht auf Frei­heit und Sicher­heit. Dies bedeutet ins­beson­dere, dass die Frei­heit eines Men­schen nur aus bes­timmten, in Artikel 5 Absatz 1 enu­mer­a­tiv aufgezählten Grün­den beschränkt oder ent­zo­gen wer­den darf.

Ein Frei­heit­sentzug… Weiterlesen

Zwangsarbeit

Stras­bourg, Europarat-Denkmal© EPei

Artikel 4 der Men­schen­recht­skon­ven­tion ver­bi­etet — außer Sklaverei und Leibeigen­schaft — die staatlich ange­ord­nete oder geduldete Zwangsar­beit sowie eine staatlich ange­ord­nete oder geduldete Arbeit­spflicht.

Dieses Ver­bot von Zwangsar­beit und Pflichtar­beit gilt freilich nicht uneingeschränkt. Vielmehr ist eine… Weiterlesen

Sklaverei und Leibeigenschaft

Artikel 4 Absatz 1 der Men­schen­recht­skon­ven­tion ver­bi­etet jegliche Form von Sklaverei und Zwangsar­beit.

Sklaverei beze­ich­net den Zus­tand, in dem Men­schen als Eigen­tum ander­er behan­delt wer­den. Nach der von den Vere­in­ten Natio­nen ver­wen­de­ten Def­i­n­i­tion bedeutet Sklaverei „die Rechtsstel­lung oder Lage ein­er… Weiterlesen